Bei den andere Motortypen ölwanne ausbauen.
Befestigungsschrauben der ölpumpe ausschrauben (alle Typen) und ölpumpe herausnehmen.
Zwischenrad und Umlenkrad der Motoren 350SE / 450SE abnehmen. Zum Ausbau der Zwischenradwelle der M110-Motoren (280S/280SE) das Zündverteilergehäuse mit Antriebsrad für Zündverteilerantrieb ausbauen, dann Schraube mit öl-rohr, Sprengring und Scheibe entfernen, Ket-tensicherungsschraube entfernen. Zwischenradwelle dann so drehen, daß die Scheibenfeder oben liegt. Zwischenradwelle so weit zurückdrücken, bis das Zwischenrad nach oben herausgenommen werden kann. Lagerbüchsen-Sicherungsschraube lösen und Zwischenradwelle mit Lagerbüchse mit dem Schlagauszieher Teil-Nr. 115 589 19 33 00 und passendem Gewindebolzen herausziehen, ölpumpenantrieb bei den Motoren M110 so ausbauen, indem man den Verschlußstopfen mit dem Schlagauszieher herausschlägt und das Schraubenrad für den ölpumpenantrieb mit einer M6-Schraube nach oben herauszieht.
Muttern der Pleuellagerbolzen entfernen.
Lagerdeckel zeichnen und zusammen mit
den unteren Lagerschalen abnehmen.
Motor so hinlegen, daß die Kolben zusam-
men mit den Pleuelstangen mit einem Ham-
merstiel aus den Zylinderbohrungen gescho-
ben werden können. Alle zusammengehöri-
gen Teile sind entsprechend zu kennzeich-
nen, um sie wieder in ihrer ursprünglichen
Weise einbauen zu können.
Ein Stück Hartholz zwischen eine der Kur-
belwangen und das Kurbelgehäuse ein-
setzen, um die Kurbelwelle gegenzuhalten
und das Schwungrad vom Flansch der Kur-
belwelle abschrauben.
Bei den 8-Zylinder-Motoren den hinteren Deckel der Kurbelwellenabdichtung abschrauben.
Bei den 6-Zylinder-Motoren Riemenscheibe
und Schwingungsdämpfer ausbauen.
Schraube an der Kurbelwelle lösen und Aus-
wuchtscheibe mit Abzieher 116589103300
abziehen.
Alle Hauptlagerdeckel kennzeichnen und vom Kurbelgehäuse abschrauben.
Kurbelwelle vorsichtig aus den oberen La-
gerschalen heben.
Die unteren Lagerschalen dann der Reihe
nach herausnehmen.
Kolbenringe mit einer Kolbenringzange vor-
sichtig abnehmen.
Kolbenbolzen mit Ausziehvorrichtung oder
mit Daumen ausdrücken.
Alle Teile in geordneter Folge aufbewahren.
Steuerkette entfernen.
Verschlußschrauben aus den Enden der öl-
kanäle herausschrauben. •
 
 
Zerlegung des Zylinderkopfes
 
 
Nockenwelle nach hinten herausziehen oder zusammen mit den Lagerböcken, nach Lösen der Befestigungsmuttern, abheben. Beim Motortyp M110 (280 S und 280 SE) die Nok-kenwellen auch nach hinten herausziehen u/id dann Nockenwellengehäuse abschrauben.
Zum Ausbau der Ventile ist ein Ventilheber erforderlich.
Falls kein Ventilheber zur Verfügung steht, den Kopf mit der Dichtfläche so auf eine Werkbank legen, daß das jeweilige Ventil gut von unten mit einer Unterlage abgestützt wird. Jetzt ein Stück Rohr, etwas kleiner als der Ventilfederdeckel, auf die Oberseite des Ventildeckels aufsetzen und mit einem Hammerschlag den Deckel nach unten schlagen. Die Kegelhälften springen dabei aus der Nut des Ventilschaftes und werden in der Innenseite des Rohrstückes aufgefangen. Der Hammer ist in Verbindung mit dem Rohr zu halten, damit die Kegelhälften nicht davonfliegen.
Der Reihe nach alle Teile vom Ventilschaft herunterziehen, aber darauf achten, daß keine Teile verloren gehen.